Rohkost ein Trend nicht nur für Veganer: rohe Küche im Sommer

Rohkost ein Trend nicht nur für Veganer: rohe Küche im Sommer

Werbung

Raw Food oder auch Rohkost ist ein Ernährungstrend, der sich nicht nur bei Gesundheitsbewussten und Veganern großer Beliebtheit erfreut.

Besonders im Sommer tut es dem Körper gut, rohe Gerichte zu sich zu nehmen. Dass Raw Food nicht langweilig ist und es sich dabei nicht nur um Salat und rohes Gemüse handelt, zeigen leckere Rezepte! Siehe dazu Bücherempfehlungen unten.

Raw Food: Was ist das eigentlich genau?

Raw Food, zu Deutsch: rohes Essen, ist kein neuer Trend.

Früher waren die rohen Speisen und Gerichte schlicht als Rohkost bekannt. Allerdings gilt Rohkost als eher langweilig und fad – wenn du bei diesem Wort auch an geraspelte Möhren und Apfelscheiben denkst, bist du nicht alleine! Mit steigender Beliebtheit der veganen Ernährungsweise wurde auch das Image von Raw Food aufpoliert. Heute gilt Rohkost als innovativ, trendy und vor allem gesund.

Das Geheimnis der neuen Rohkost liegt in der Tatsache, dass alle Zutaten nicht höher als 42 Grad erhitzt werden dürfen. Das hat zur Folge, dass Obst, Gemüse und Co. nicht nur optisch ansprechend, sondern auch alle Vitamine,Nährstoffe und Geschmack nahezu 1:1 erhalten bleiben. So fallen rohe Gerichte gesünder aus als solche mit gekochten oder gebratenen Zutaten.

Fleisch findest du in der rohen Küche übrigens vergleichsweise selten. Nicht nur, weil viele Rohköstler sich vegan ernähren, sondern weil die Zubereitung bei niedrigerTemperatur für Fisch und Fleisch eines schnellen Verzehrs bedarf, um ein Gesundheitsrisiko auszuschließen.



Die Vorteile von Raw Food – nicht nur im Sommer

Raw bedeutet nicht automatisch, dass alles tatsächlich roh im eigentlichen Sinne des Wortes verzehrt werden muss.

Du kannst deine Zutaten durchaus garen – allerdings nur bei niedrigen Temperaturen etwa im Dörrautomaten. Alternativ kannst du Obst, Gemüse und Co. auch kalt räuchern oder sauer marinieren. Wenn du dich teilweise oder überwiegend roh ernährst, tust du deinem Körper etwas Gutes und führst ihm unbehandelte und weitgehend unverarbeitete Lebensmittel zu, die einen hohen Gehalt an Vitaminen, Eiweißen und weiteren Nährstoffen aufweisen.

Auch beim Abnehmen kann dich der Raw Food Trend unterstützen, sodass du im Sommer optimal in die neueste Bademode oder in den gewünschten Klebe-BH passt.

Übrigens: Bei einer Umstellung auf Rohkost kann es zunächst zu kleineren Verdauungsproblemen kommen. Wenn du aber alle Zutaten ausreichend kaust und dir Zeit fürs Essen nimmst, dürftest du die enthaltenen Ballaststoffe gut vertragen.

Dann sind deiner Fantasie kaum Grenzen gesetzt – spezielle Kochbücher und Websites liefern dir jede Menge raffinierte und leckere Raw Food Rezepte.

Folge:

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.