Die Femme fatale des Craft Beer

Die Femme fatale des Craft Beer

Verführerisch und geheimnisvoll – passt das zu Craft Beer?

Ja! Eine Frau hat den mutigen Schritt in diese Männerdomäne gewagt und ein ganz neues Craft Beer geschaffen. Sie hat die herkömmliche Bierhefe mit Champagnerhefe ersetzt und das Ergebnis ist mehr als nur prickelnd.

Gerlinde Müller-Riemann hat es vor 2 Jahren getan. Sie wagte den Schritt in die Craft Beer Szene und hat diese, mit ihrer Idee ein Bier mit einer fruchtigen Champagnernote herzustellen, ganz schön aufgerüttelt.

Die Schaumgeborene Königin des Craft Beer

Craft Beer ist ja eher so ein Männerding. Man sieht junge, aber auch immer mehr ältere Männer in hippen Burgerläden, die sich nicht etwa eine Cola zum Burger bestellen, sondern ein herbes Pale Ale. Dieses Bier passt allerdings noch zu viel mehr als nur zum Burger. Nun gibt es aber auch ein Bier, dass mich als Feinschmeckerin anspricht.

BLONDINE und BRUNETTE CRAFTED BEER sind exklusive Qualitätsbiere, die ihre Veredelung durch die Champagnerhefe erhalten.

Blondine und Brünette Craftbeer

Kurzer Exkurs: Was ist das Besondere an Bier mit Champagnerhefe?

Das Bier wird – analog zum Champagner – einem zweiten, langwierigen Reife- und Lagerungsprozess nach der Methode champenoise in der Flasche unterzogen; hierzu wird dem Jungbier eine höhervergärende Weinhefe vom Hefestamm Saccharomyces bayanus (oder anderer Stämme) sowie die sogenannte Speise als Kohlenhydratquelle zugefügt. Während der Nachgärung wird die entstehende Kohlensäure im Bier fein gebunden. Der nach Abrütteln in Rüttelpulten im Flaschenhals zurückbleibende Hefepfropfen wird degorgiert und die (champagnerähnlichen) Flaschen werden mit Naturkorken verschlossen und agraffiert.

Champagner-Bier ist kohlensäurereich, zartperlend und verfügt über einen deutlich höheren Alkoholgehalt als gewöhnliches Bier. Die Farbe kann von sehr hellen bis zu dunklen Tönen variieren.

Der Fruchtzucker kann nicht vergoren werden und so, spielt der bei der Geschmacksausrichtung eine besondere Rolle. Bei diesem Bier ist eine fruchtige Note im Vordergrund und der sonst eher bitter wahrgenommene, normale Biergeschmack wird in den Hintergrund gedrängt.

 

Die Femme fatale des Craft Beer

Ich durfte die sympathische Gründerin, Gerlinde Müller-Riemann, von Blondine und Brunette auf einer Veranstaltung kennenlernen und war sofort begeistert von ihr und ihrer Idee. Bier mit Champagnernote? Das wäre sogar was für mich. Schon allein die Bezeichnung Champagnerbier klingt für mich exotisch und interessant. Dass das Bier dann auch in einer Champagnerähnlichen Flasche kommt, macht es umso interessanter.

Brunette und Blondine Craftbeer

Brunette und Blondine Craftbeer

Aber nicht nur ich war sofort angetan, sondern auch mein Freund. Mein Freund ist Craft Beer Sommelier und ich einfach nur ein Genießer. Wir beide waren absolut begeistert von beiden Sorten. Mir persönlich hat es die Brunette angetan, der malzig süße Geschmack zergeht leicht auf der Zunge und die Champagnerhefe lässt es so richtig schön prickeln und macht Lust auf mehr ;). Aber auch die Blondine macht einiges her. Wobei die Blondine, die sanftere von den beiden im Geschmack ist. Wie es sich für eine Femme fatale allerdings gehört, haben beide Biere das Zeug dazu einem den Kopf zu verdrehen, mit 5,8 % nämlich. Es ist wirklich ein Bier zum genießen z. B. auf einer stilvollen Party oder auch, wie wir beide feststellen konnten, vor dem Kamin.

Eine Frau in der Craft Beer Szene

Gerlinde Müller-Riemann gründete 2015 ihre eigene Craft Beer Marke: Blondine und Brunette. Anfangs, so erzählte sie mir, war es wirklich schwierig, eine Brauerei zu finden, mit der sie ihre Idee verwirklichen konnte. Anfangs musste sie sich jedoch einiges anhören. Sie wüsste als Frau doch gar nicht, was in ein „gescheites Craft Beer“ gehöre.

Doch sie hat nicht aufgegeben und sich, Gott sei dank, durchgesetzt. Blodine und Brunette werden in einer kleinen Privatbrauerei am wunderschönen Chiemsee, nach höchster Braukunst, gebraut. Gerlinde hat sich nicht von ihrer Idee abbringen lassen und sich durgesetzt. Zu Recht! Ihr ist mit Blodine und Brunette ein Craft Beer in absoluter Formvollendung gelungen. Das mussten letztendlich auch die Herren zugeben, die ihr anfangs keine Chance gegeben haben. Cheers to that!

Bier mit Champagnerhefe

http://www.blondine-brunette-beer.com

Das Bier mit der Champagnernote passt nicht nur zum Burger, es passt auch super auf eine Hochzeit als edle Alternative zu Sekt. Wir werden auch ein paar Kisten für Weihnachten und Silvester bestellen. In der Holzbox eignet es sich auch als Geschenk.

Blondine und Brunette

Cheers Ladies & Gentlemen

http://www.blondine-brunette-beer.com

 

Folge:

Kommentar verfassen