Bergblut Red Carpet Cleanse – Mein Erfahrungsbericht

Posted on

Mein persönlicher Erfahrungsbericht über den Red Carpet Cleanse von Bergblut.

Ich hatte das große Glück den Red Carpet Cleanse von Bergblut zu gewinnen! Heute habe ich mich hingesetzt und euch eine kleine Review geschrieben.

Detox ist zur Zeit in aller Munde und Hollywood detoxt ja quasi um die Wette. Aniston, JLo, Keira und Co. tragen schicke Fläschchen mit gesunden Säften durch die Gegend. Bei ihnen sieht das immer so einfach aus und sie sehen dabei auch immer so verdammt gut gelaunt aus. Kann ja gar nicht so schwer sein! Ich habe letztes Jahr schon einmal eine Detoxting-Kur von einer Woche durchgehalten und dabei festgestellt, dass es wirklich hart ist und man einen sehr starken Willen braucht. Ich wusste also ungefähr was auf mich zukommt.

Das Prinzip ist einfach: Man trinkt NUR Saft. Sechs Portionen à 0,5 Liter kaltgepresste Obst- und Gemüsesäfte verteilt auf den ganzen Tag. Die Flaschen sind simpel gestaltet, man sieht die Farbe des Saftes und die verwendeten Zutaten stehen gut lesbar auf der Seite der Flasche. Auf einem Stundenplan ist genau angegeben welchen Saft man zu welcher Uhrzeit zu sich nehmen soll. Idiotensicher und superleicht in den Alltag integrierbar.Bergblut Produkte

Die Säfte werden, in gekühlten Styroporkisten, zu einer vereinbarten Zeit direkt nach Hause geliefert. Nach der Lieferung hat man gut 5 Tage Zeit um die Säfte zu verbrauchen. Die Säfte werden frisch gepresst und sind daher schnell verderblich, deswegen sollte man die Tage vorher den Kühlschrank leeren um auch genügend Platz für die Flaschen zu haben. Das Bergblut-Versprechen lautet schliesslich:

Unsere Produkte sind zu 100% organischen Ursprungs und vegan. Hierzu verzichten wir gänzlich auf den Einsatz von Konservierungsstoffen, Hochdruckverfahren (HPP) und Erhitzung. In unseren innovativen Saftkompositionen verbinden wir wertvolle Zutaten höchster Qualität zu genussvollen Rezepturen und setzen diese so natürlich wie möglich um. Unsere hochbasischen und lebendigen Produkte fluten deinen Körper mit Vitaminen, Mineralien, Enzymen und Mikroorganismen. Deshalb sind unsere Produkte Träger der puren Essenz der Natur.

Aber zu einem Cleanse gehört nicht nur ein leerer Kühlschrank zur Vorbereitung! Ihr solltet außerdem:

  • Eine Woche vorher auf Alkohol und Zucker verzichten
  • Koffeinkonsum einschränken
  • Vor und während der Cleanse nicht – oder zumindest nur sehr bewusst – zu rauchen (Gott sei dank habe ich nie geraucht!)
  • vor Cleansebeginn noch mehr auf frisches Obst und Gemüse, proteinreiches Fleisch, Geflügel & Fisch setzen.
  • Trinken! Und zwar reichlich frisches Wasser um die Schleusen zu öffnen. Auch warmes, abgekochtes Wasser ist sehr gut, besonders wenn es draußen kalt und ungemütlich ist. Empfehlenswert sind Ingwer und Zitrone.

Nun möchte ich hier meine persönliche Erfahrung mit euch teilen, hier ist also mein akurat geführtes Detox Diary:

Tag 1 mit Bergblut.

Bergblut Lemonade

Guten Morgen meine Lieben ? es ist 08:16 Uhr und ich genieße gerade die Lemonade Nr. 1 des Red Carpet Detox Programm von Bergblut. Diese Mischung aus Zitrone, Wasser, Agavensirup und Cayennepfeffer ? schmeckt wirklich gut. Ich kenne diese Art von Detox Mixturen schon, allerdings mache ich meine immer mit Wasser, Ingwer, Zitrone und Cayennepfeffer. Die Mixtur von Bergblut schmeckt wegen dem Agavensirup etwas süßer. Eigentlich bin ich jemand der ohne richtiges Frühstück das Haus nicht verlässt, deswegen bin ich unheimlich gespannt wie es mir heute ergehen wird. Ich habe letzten Sommer schon mal eine Detoxting Kur von 7 Tagen durchgehalten und musste dabei feststellen, dass das gar nicht mein Ding ist. Ich war fürchterlich mies gelaunt, hatte Kopfweh und fand es allgemein einfach schrecklich. Ich liebe gutes Essen und ich werde zu einem kleinem Monster wenn ich Hunger bekomme ? kennt ihr das? ABER ich werde versuchen diesen Cleanse durchzuziehen, schließlich habe ich über die Feiertage ziemlich zugeschlagen und keinen Sport gemacht. Das muss jetzt natürlich ausgebügelt werden. Ich werde euch hier und auf Instagram auf dem laufenden halten. Um 10Uhr gibt es die nächste Portion ?

10:00 Uhr Bergblut Cleansing Infusion Nr. 2

Bergblut Plan

 

? Birne
? Grünkohl
? Spinat
? Gurke
? Brokkoli
? Petersilie
? Sellerie
? Zitrone
? Ingwer

Superlecker ? wenn ich allerdings auf den Frühstücksteller von meinem Schatz linse, bekomme ich etwas Hunger. Aber ich bekomme in 2 Std meine nächste Ration Bergblut und will es jetzt einfach mal durchziehen. Hart bleiben ist das Motto!

12 Uhr Der Saft schmeckt richtig gut und macht auch ziemlich satt. Im Moment geht es mir wirklich gut! Ich bin entspannt und kuschle mich zufrieden auf die Couch. Mein Schatz und ich verbringen heute den Tag mit Netflix. In 2 Stunden gibt es ja schon den nächsten leckeren Saft!

14 Uhr Aktueller Zustand: Mir geht’s immer noch super. Ich habe keinen Hunger (auch keinen Heißhunger) und fühle mich gut. Gerade schauen wir die Serie Narcos! Wirklich empfehlenswert!

16 Uhr Auch eine total lecker Variante an Saftgemisch! Langsam wird mir allerdings etwas kalt. Ich frage mich allerdings nun: Wer darf eigentlich entgiften?
Ich habe mich also online etwas erkundigt, ob es wegen der Nebenwirkungen nicht vernünftiger sei, so einen Cleanse in Absprache mit einem Arzt zu machen. Da ich aber „pumperlgsund“ bin, wage ich das Experiment ohne Arzt #Daredevil. Allerdings sollten Schwangere, Diabetiker vorher unbedingt abklären, ob eine Detoxting-Kur für sie geeignet ist. Für Laktoseintolerante oder Glutenallergiker habe ich eine gute Nachricht: Ihr vertragt die Detoxkur wunderbar weil von beidem nichts in den Säften enthalten ist.

18 Uhr Brrr, jetzt ist mir richtig kalt! Obwohl die Heizung an ist und ich in 3 Decken Mandelmilchgekuschelt bin! Das ist allerdings vollkommen normal, denn ein erhöhtes Kälteempfinden ist eine der möglichen Nebenwirkungen bei jeder Detox-Kur. Wie gut, dass ich jemanden zum kuscheln habe. Bis jetzt wurde ich von den anderen möglichen Begleiterscheinungen wie Kreislaufproblemen, Verdauungsproblemen, Kopfschmerzen oder Stimmungsschwankungen verschont. Die Mandelmilch schmeckt übrigens wirklich mega lecker! Sie gehört zu meinen persönlichen Favoriten!!! Die werde ich auf jeden Fall wieder kaufen <3 Das war auch meine letzte Ration für den 1. Tag. Ich habe es geschafft! Jetzt bin ich auch ziemlich müde und gehe schon sehr früh ins Bett!

Tag 2

Ich bin wieder brav um 08:00 Uhr aufgestanden und habe meine Lemonade genossen. Noch habe ich keinen richtigen Hunger und setzte mich erst mal mit einem Glas Wasser auf die Couch.Bergblut Cleanse

10 Uhr ich hab echt Lust etwas zu essen aber ich will stark bleiben und es durchziehen. Cleansing ist wirklich eine Herausforderung für Foodlovers wie mich. ? Ich höre meinen Bauch grummeln und trinke meinen leckeren Bergblut Saft. Aber ich muss mich jetzt wirklich kanllhart am Riemen reißen!

12 Uhr Oh Leute in meinem Kopf tobt gerade der Kampf zwischen Disziplin und Lust. Ich habe zwar nicht wirklich Hunger aber mein Magen fühlt sich einfach gerade soooo leer an! Ich habe große Lust etwas Richtiges zu essen. Pizza, Pasta, Salat… Eine Stimme in meinem Kopf flüstert: „Ach komm… nur ein bisschen!“ Aber ich werde mich jetzt nochmal etwas zusammenreißen und versuchen durchzuhalten. Langsam bekomme ich doch leichte Kopfschmerzen 🙁 und die Stimmung saust in den Keller! Mein Freund genießt gerade ein leckeres Sandwich… ich hasse ihn gerade… aber nur ein bisschen! #Selbstgeisselung

Was ist eigentlich mit den Kalorien???

Rechnen wir mal nach: Lemonade Nr. 1 hat 54 Kcal, Pink Nr. 1 175 Kcal, Green Nr. 3 155 Kcal, Red Nr. 1 185 Kcal, Green Nr. 2 160 Kcal und die Mandelmilch ca 180 Kcal. Insgesamt macht das pro Tag also 909 Kalorien. Normalerweise verbrauche ich mit meinem Tagesumsatz circa doppelt so viele Kalorien pro Tag.

Bergblut Cleanse

18 Uhr Also heute war es echt schwer. Ich will gar nicht an morgen denken! Trotzdem habe ich das Gefühl, dass sich in mir einiges tut. Ich sitze wieder eingemummelt auf der Couch und schlürfe die leckere Mandelmilch. Auf die habe ich mich schon den ganzen Tag gefreut! Meine Stimmung hebt sich wieder etwas. Ich merke auch, dass ich jedes Mal wenn ich es bis zum nächsten Safttermin geschafft habe, ohne etwas zu essen, unglaublich stolz auf mich bin! Ich fühle mich innerlich erstarken und das Heißhungermonster wird immer schwächer! Ha!!!Bergblut Mandelmilch

19 Uhr Mein Freund isst eine Pizza neben mir. Der Duft steigt mir in die Nase und mir läuft sofort das Wasser im Mund zusammen. Wir sind eben doch nur triebgesteurte Tiere… Ich starre auf die Pizza und meine Augen werden immer größer! Sie will mich und ich will sie! Ich greife nach einem Stück und „Zack“ klappt mir der Deckel auf die Hand. „Das ist meine Pizza! Du hattest doch deinen Saft!“ Ich gehe lieber ins Bett bevor das noch in einen Streit ausartet.

Tag 3

08:00 Uhr „ICH WILL DOCH NUR EINEN TOAST!!!!“ Schreit das Hungermonster in mir. Aber nein! Nein es gibt jetzt nur das was Bergblut geliefert hat.

12 Uhr Puh ich bin ganz schön angespannt! Gestern wäre ich fast schwach geworden als mein Schatz neben mir eine Pizza gegessen hat ? aber ich habe durchgehalten. Heute bin ich wieder in der Arbeit und hier fällt es mir etwas leichter weil ich ständig abgelenkt bin.

Bergblut Red Carpet Cleanse16 Uhr Ich kann mich kaum noch konzentrieren und möchte eigentlich nur noch nach Hause. Ich öffne die Bergblut Flasche und trinke sie sehr langsam. „Nur noch heute… morgen gönne ich mir alles was ich will!“ denke ich mir und atme ganz tief durch. Ich schaffe das!

18 Uhr Das Finale meines Red Carpet Cleanse von Bergblut. Im Moment habe ich nicht wirklich Hunger, ich fühle mich einfach nur sehr schlapp ! So ein juice Cleanse ist wirklich nichts für Schwache. Ich bin Bergblut soooo dankbar für diese Erfahrung! Ich habe viel über mich, Willenskraft und Gesundheit gelernt! Ich empfehle jedem es mal zu versuchen, ihr tut eurem Körper und Geist wirklich etwas Gutes und lernt dazu noch viel über euch selbst! ? ‪#‎namasté‬ Bergblut ?

Tag 4

Ich starte den Tag mit einem Apfel. Er schmeckt einfach köstlich! Nach so einer Detox-Kur sollte man geringere Mengen zu sich nehmen. Der Magen hat sich nämlich während der Cleanse-Tage etwas verkleinert. Zum Mittag gibt es Salat und abends leckeren Brokkoli Auflauf! Mir geht’s richtig super! Ich fühle mich wunderbar, ausgeglichen und sauber!

Fazit

Bergblut liefert euch ein wirklich ausgeklügeltes Konzept, das euch euer Detox-Vorhaben wesentlich erleichtert. Ihr bekommt einen strukturierten Stundenplan an dem ihr euch einfach nur entlanghangeln müsst. Einfacher geht es nicht! Das Schwierige an einem Cleanse ist wirklich nur das Durchhalten, vor allem wenn alle anderen um euch herum am schlemmen sind!
Ich habe insgesamt 18 Flaschen gepresste Vitaminbomben getrunken, dazu heiße Zitrone, Tee und Wasser. Ich fühle mich innerlich nicht nur sauberer, sondern auch stärker. Es hat meinen Willen, etwas ganz durchzuhalten, gestärkt und ich bin wahnsinnig stolz auf mich! Das Gefühl alleine war es einfach schon wert! Ich habe neue Energie in mir gefunden und habe jetzt richtig Lust bekommen, noch mehr auf meine Ernährung zu achten und noch bewusster zu genießen. Es war ein richtiger Raketenstart in das neue Jahr, in dem ich viel vorhabe und noch bewusster leben möchte. Außerdem fühle ich mich auch wieder in meiner vegetarischen und teilweise veganen Lebensweise bestätigt! Unser Körper braucht kein Fleisch!

Würde ich es nochmal tun?

Diese Frage wurde mir nun von einigen gestellt und ich kann sie ganz klar mit „Ja!“ beantworten. Allerdings habe ich zu Hause eine super tolle Saftpresse. Die Säfte selbst herzustellen ist zwar etwas aufwendiger aber es verursacht auch weniger Müll und lässt einem etwas mehr Freiraum. Wie ich ja schon geschrieben habe, will ich versuchen noch bewusster zu leben und dazu gehört für mich auch die Vermeidung von Müll. Was ich an Bergblut sehr schätze, ist dass die Flaschen aus Glas bestehen. Glas wird wieder verarbeitet. Die Styroporkisten allerdings nicht! Leider ist die Lieferung anders nicht möglich! Ein Ein-Tages-Paket des Red Carpet Cleanse kostet rund 60 €! Ist es das wert? Definitiv ja! Bergblut achtet akribisch auf eine nachhaltige und extrem schonende Herstellung. Gemüse und Obst werden keinerlei Chemikalien ausgesetzt. Dafür sorgen regionalen Bauern, die den Großteil der verwendeten Inhaltsstoffe anbauen. Nur Exoten wie Ananas oder Ingwer werden importiert, wobei aber selbstverständlich auch hier ein scharfer und strenger Blick auf Herkunft und Anbau der Zutaten geworfen wird. Für alle die also keine Zeit haben, selbst die Säfte herzustellen, lohnt sich ein Cleanse auf jeden Fall. Nicht nur für den Körper sondern auch für die Seele!

Detox DIY :

Für alle die doch mal Lust haben, sich diese Säfte selbst zu kreieren: Hier findet ihr meine selbstgemachten Detox Saft. Er schmeckt super lecker und versorgt euch mit allem was der Körper braucht! Einen guten und zuverlässigen Entsafter bekommt ihr übrigens schon für ca. 50 €. Ich besitze einen teureren Entsafter von Omega und bin damit seit Jahren zufrieden. Ich habe euch hier mal 3 gute Entsafter in jedem Preissegment herausgesucht:

Mein Entsafter ist wirklich das High End Produkt. Damit kann man sogar Kaffee und Nüsse mahlen!

Tipps für Cleanse Neulinge

Ihr habt nun (Berg-)blut geleckt? Dann gebe ich euch jetzt noch ein paar gute Ratschläge auf den Weg! Ich würde die Kur im Winter machen, weil die Tage da viel kürzer sind und somit einige Stunden wegfallen, in denen man sich verführen lassen kann. Ich will mir gar nicht vorstellen, wie das ist wenn man mit Detox Saft auf der Gartenparty auftaucht, auf der sich alle um den Grill und frisch gemachte Salate mit ihren Aperol Spritz versammeln!
Zwei Tage vorher auf die Kur vorbereiten! Gesund und langsam weniger essen! Viel Gemüse und Früchte und am besten Low Carb!
Bleibt bloß weg von Foodporn auf Instagram. Zusehen zu müssen, wie die Schokolade langsam auf irgendeinem Schokokuchen herunterträufelt ist die reinste Qual!
Ganz normal weiterleben! Gute Filme und Serien anschauen, falls ihr es am Wochenende macht! Lenkt euch einfach ausreichend ab! Bergblut hat übrigens auch eine tolle Kosmetik Linie. Das reinigt euch dann nicht nur innerlich sondern auch äußerlich! Auf zu Bergblut! <3

1 Comments

  1. Detox Saft Rezept | Devenir Magazine says:

    […] braucht dafür unbedingt einen guten Entsafter! In meinem Artikel Bergblut Cleanse Berichtt, stelle ich euch 4 richtig gute Entsafter vor! Da ist für jeden Geldbeutel der richtige dabei! […]

Kommentar verfassen