Das erste Date – Survivalguide

Das erste Date – Survivalguide

Das erste Date – Survivalguide

Wir kennen alles diese Situation, das erste Date. Anfangs freut man sich und ist einfach nur gespannt, aber nach und nach schleichen sich Fragen in unser Gehirn und belästigen uns. Was ziehe ich an? Worüber soll ich mich unterhalten? Was wenn wir uns gar nicht verstehen?

Keine Sorge! Hier ist euer Survivalguide:

Ihr habt euch also verabredet oder seid gerade dabei. Meiner Erfahrung nach, ist es das Beste, für ein erstes Date einfach nur einen Kaffee trinken zu gehen. Ganz einfach aus dem Grund, dass man sich schnell wieder abseilen kann, falls einem das Gegenüber doch nicht wirklich gefällt. Bei einem Kaffee kann man in Ruhe sitzen und einen guten ersten Eindruck bekommen, ohne, dass man durch ein ganzes Dinner sitzen muss, falls es doch eine Katastrophe ist.

Auch hält dies die Spannung auf die andere Person hoch. Man gibt erstmal nicht zu viel von sich Preis, sondern genau so viel, dass man abschätzen kann, ob sich ein zweites Treffen lohnt oder nicht. Bei Katastrophenalarm kann man sich höflich verabschieden, ohne, dass es dem Anderen komisch vorkommt. Man hat sich schließlich erstmal nur auf einen Kaffee verabredet.

Dresscode:

  1. Das fragen sich 99% der Frauen vor einem erstem Date: Was zieh ich denn jetzt nur an? Was wirklich für jede Frau, egal wie groß, klein, dick, dünn, normal oder außergewöhnlich sie ist, funktioniert ist ein Basic-Kit bestehend aus:
  2. dunkle, saubere Jeans
  3. Sauberes, weißes T-Shirt mit einem dezentem Ausschnitt
  4. Saubere, schlichte Schuhe
  5. Je nach Frisur, lasst die Haare offen und natürlich. Frisch gewaschen, glatt oder lockig, natürlich und wenig Produkt. Unterstreicht eure natürliche Schönheit. Schaut mal in meinen Artikel Haarmasken DIY ! Selbstgemachte Haarmasken für zu Hause <3
  6. Make up. Genau wie die Haare, schlicht und natürlich. Keine schreienden Farben. Greift auf etwas Mascara, nude, rose, mauve Lips und etwes Rouge zurück. Ein Mann soll euch kennenlernen wie ihr wirklich seid und nicht die Maske.
  7. Schmuck: Eine schlichte Uhr, eine zierliche Kette und Ohrringe runden alles ab.
  8. Fingernägel: Jetzt werde ich vielleicht etwas Hass ernten, aber ich sage es trotzdem. Auch hier gilt NATÜRLICHKEIT. Gepflegtheit und Natürlichkeit kommt viel besser an als die langen, bunt bemalten Krallen.
  9. Ein Lächeln. Tragt es und es wird euch auch etwas eurer Nervosität nehmen. Ihr strahlt und es wird euch positiv stimmen.

Erklärung zu den Punkten 2 – 4:

  • 2. Meinetwegen auch ripped, je nach persönlichem Geschmack und Trend. Eine dunkle Jeans komplementiert das hellere Shirt, wirkt schlicht und macht ein schönes Bein.
  • 3. Oder eine andere frische Farbe, allerdings kein Neon. Das schreit immer so nach Aufmerksamkeit. Bleibt dezent und natürlich. Lenkt die Aufmerksamkeit auch nicht krampfhaft auf euren Ausschnitt, auch wenn er einfach bombastisch ist. Es geht um euch und eure Persönlichkeit die ihm Vordergrund stehen soll .
  • 4. Ballerinas, dezente Pumps oder Heels. Persönlich rate ich immer von Turnschuhen, Sneakers oder Chucks ab. Klar wenn das einfach euer Stil ist, dann ist dem natürlich nichts entgegen zu setzen. Ich finde nur dass, eine Frau ab 25 aufwärts aus dem abgelatschten Adidas- bzw. Nike-Alter raus ist. Besonders bei einem Date. Aber das ist mein persönlicher Geschmack. Ich trage ab und an auch meine Nikes, falls die Shoppingtouren länger sind oder ich Städtetrips mache. Dafür und natürlich für den Sport sind sie wunderbar. Werft mir ruhig vor, eine Spießerin zu sein, ich habe nichts gegen das Spießer-sein. Jedem das Seine. Ich gebe euch hier nur Ratschläge die für mich wirklich gut funktioniert haben. Klar können eure Stile und Geschmäcker abweichen aber vielleicht probiert ihr es einfach mal aus Neugier aus. Ihr habt nichts zu verlieren.

Richtig schöne Sachen findet ihr hier:

Das ist ein kleiner Geheimtipp von mir, ich kaufe da wahnsinnig gerne ein <3 :

Für Männer:

Bis auf das Make up könnt ihr die Punkte fast übernehmen.

  1. Saubere Jeans oder eine Chino z. B. von H&M
  2. Sauberes, schlichtes Hemd oder Shirt (Am besten ein einfarbiges Poloshirt und im Winter z. B. ein schlichter, einfarbiger Pullover oder Rugbyshirts)
  3. schlichte, gepflegte Schuhe. (Ich persönlich liebe den Preppy Stil an Männern. Mann ist so nie Over- oder Underdressed. Das wirkt ordentlich und die Sachen sind auch mit anderen Stilen sehr gut kombinierbar, z. B. Bootschuhe von Timberland. Diese Schuhe werden NIE out sein und werden euch, bei guter Pflege über die Jahre hinweg halten. Sie sind eine Investition allemal wert. Die gibt es sehr günstig immer wieder mal hier auf Amazon: klick)
  4. Ein Mann braucht keinen Schmuck außer einer Uhr! Eine schlichte Uhr z. B. Birline. Ich finde diese Uhren wahnsinnig schön an Männern! (Für mich sind Ohrringe bei Männern absolute NO-GO’S! Aber auch hier gilt natürlich, das ist mein persönlicher Geschmack und natürlich sollt ihr, ihr selbst sein. )
  5. Gepflegte, schlicht gestylte Haare (bitte nicht mit Pomade zuklatschen!“Igel-Frisuren“ trägt man auch seit ca. 15 Jahren lieber nicht mehr)
  6. gepflegte Nägel und Hände
  7. ein Lächeln

Wenn ihr so zu einem Date aufkreuzt, macht ihr auf jeden Fall einen gepflegten und natürlichen ersten Eindruck. Ihr werdet sympathisch und erwachsen wirken. Frauen achten, genau wie Männer, auch auf Äußerlichkeiten. Natürlich ist der Stil nicht jedermanns Sache. Manchen ist es zu spießig oder zu langweilig. Ich finde allerdings, dass dieser Stil absolut zeitlos und elegant ist. Er wird nie out sein! Somit strahlt ihr auch eine Art von Bodenständigkeit, Beständigkeit und guten Geschmack aus. Das kann bei der Partnersuche nur von Vorteil sein.

Do’s

  • Seit offen, ehrlich und hört dem Gegenüber aufmerksam zu. Das Gespräch wird sich von selbst ergeben. Lächelt, reicht euch die Hand und sagt einfach nur : „Hallo! Schön, dass du Zeit hast!“ Das reicht schon um einen Großteil der Anspannung zu nehmen und bricht das Eis. Wenn du einem Menschen wirklich sympathisch bist, dann wird er dein Lächeln erwidern und sich automatisch wohler fühlen. Sympathie kommt von dem griechischen Wort sympátheia und bedeutet Mitfühlen.
  • Unterhaltet euch über leichte, unverfängliche Themen. Wie geht es dir? Wie war dein Tag? Was treibst du in deiner Freizeit? Liest du gerne? Hast du den neuen Film im Kino schon gesehen? Hört dem anderen zu und geht auf ihn ein. So könnt ihr schon vieles herausfinden.
  • Es ist absolut legitim nicht gleich alles auf den Tisch legen zu wollen. Aber macht klar, dass ihr etwas Ernstes sucht, seid dabei allerdings nicht zu fordernd! Es ist klar, dass ihr beide auf einem Date seid! Ergo sucht ihr beide etwas, es muss nur klar gemacht werden, was! Ich finde die Frage: Bist du auf der Suche nach einer ernsten Partnerschaft? Zwar sehr direkt aber durchaus legitim. Die Reaktion darauf wird euch auch viel über diese Person verraten. Reagiert er eher schwammig mit: „Naja mal sehen was sich so ergibt…“ Dann würde ich, wenn ich einen Lebenspartner suche, doch eher die Finger davon lassen. Ein Mann oder eine Frau, die weiß was sie/ er will wird auch ganz direkt antworten, ohne sich dabei auf den Schlips getreten zu fühlen. „Ja ich suche eine feste Partnerschaft!“ Natürlich kann es sein, dass man sich einfach nur sehr gut versteht und eine Freundschaft daraus entstehen kann. Aber die Intention bei einem Date sollte klar sein.
  • Falls ihr euch weiterhin sympathisch seid, dann arbeitet gleich dahin, dass ihr ein zweites Treffen in Aussicht stellt. Z. B. Hättest du Lust dir diesen Film zusammen anzusehen? Wie wäre es am Samstag mit einem Abendessen? Traut euch. Fragt höflich und beobachtet dabei die Reaktion eures Gegenübers. Schwammige Aussagen und Ausflüchte bedeuten, dass kein richtiges Interesse besteht. Das schöne an einem unverbindlichem Kaffee ist, dass man ohne ein schlechtes Gewissen, schon nach kurzer Zeit wieder gehen kann. Man muss sich nicht durch ein gesamtes Dinner quälen. Ein Blick auf die Uhr und ein einfaches: „So ich muss jetzt langsam los, ich bin schon etwas spät dran. Ich treffe mich jetzt noch mit einer Freundin/ einem Freund.“ wird euch aus einer unangenehmen Situation oder einem Katastrophen-Date entschuldigen ohne, dass sich der Andere auf den Schlips getreten fühlt.
  • Zögert das 1. Date nicht unnötig lange hinaus. Ja, es kann sein, dass die Funken fliegen und ihr euch nach 2 Minuten über Gott und die Welt unterhaltet. Ihr habt das Gefühl einander schon ewig  zu kenne. Das ist schön ABER das kann auch ganz schnell langweilig werden. In allen von uns steckt ein Jäger und die Gier nach Neuem. Überfüttert die Neugier also nicht gleich beim ersten Treffen. Erzählt etwas von euch, aber nicht zu viel. Unterhaltet euch angeregt über aktuelle Themen und eure Interessen aber plaudert nicht gleich aus dem Nähkästchen. Kennenlernen ist ein Prozess der fast nie aufhört. Wenn ich aber schon nach einem Treffen das Gefühl habe, den Menschen schon auswendig zu kennen und seine ganze Lebensgeschichte zu kennen, dann hemmt das die Gier nach Neuem.

Seid die beste Version eurer selbst, ohne euch zu verstellen!

Dont’s

  • Absolutes NO GO bei einem 1. Date ist das Sprechen über den/ die Ex!!! Wenn ihr immer noch Redebedarf über euren Expartner habt, dann seid ihr wohlmöglich noch gar nicht in der geistigen Verfassung, eine neue Beziehung einzugehen. Über den Expartner kann man mit Freunden, der Familie oder einem Psychologen reden, aber nie und nimmer mit einem potentiellen neuen Partner. Das sind Themen über die man sich viel später unterhalten kann. Bei einem ersten Treffen kann das den Anderen furchtbar verschrecken und nerven.
  • Schlechte Manieren! Das erklärt sich von selbst.
  • Ins Kino gehen. Ja für ein 1. Date ins Kino zu gehen, ist vielleicht für furchtbar schüchterne Menschen eine gute Idee aber für alle anderen ist es unzweckmäßig! Während des Films kann man sich nicht unterhalten, geschweige denn ansehen. Kino kann man sich auch für später aufheben. Vielleicht für das 2. Date. Um zu sehen wie es mit der Person ist, wenn man sich nicht unterhält. Ist die Stimmung komisch? Fühle ich mich neben dieser Person wohl?
  • Zu viel von sich Preis geben. Lasst Raum für die Neugier. Verratet nicht gleich eure ganze Lebensgeschichte, das kann die andere Person erdrücken.
  • Nicht auf den anderen eingehen. Führt keinen Monolog! Fragt die andere Person und zeigt dadurch euer ehrliches Interesse.
  • Das Handy bleibt in der Tasche! Manche denken, dass sie damit eine gewisse Wichtigkeit implizieren. Sieh nur mein Handy klingelt und vibriert die ganze Zeit, ich bin ja ach so gefragt! Das ordne ich eigentlich in die Kategorie „schlechte Manieren“ aber leider zeigt die Erfahrung, dass es nochmal explizit angesprochen werden muss! Bringt der Person, die sich für euch Zeit nimmt, den Respekt und die Wertschätzung entgegen, die ihr auch haben wollt.
  • Lügen! Wenn ihr wirklich daran interessiert seid, einen Lebenspartner zu finden, dann seid ihr selbst! Erfindet keine „Traumperson“ die ihr gerne sein würdet. Seid ihr selbst. Jeder ist es wert, geliebt und angenommen zu werden wie er ist. Wenn euch eine Person nicht so annimmt wie ihr jetzt seid, dann hat die Beziehung auf Dauer keine Chance.

Sehr gute Bücher zu diesem Thema sind:

So, jetzt dürfte eigentlich nichts mehr schief gehen 🙂 Jetzt möchte ich von euch wissen wie ihr zu den Punkten steht und was euer schönstes Date war Erzählt mir auch von eurem schlimmsten Date und was eure persönlichen No Go’s sind? Erzählt mir alles! Ich freue mich auf eure Kommentare! <3

Folge:

2 Kommentare

  1. Martina
    August 30, 2015 / 4:13 pm

    Sehr guter Beitrag 🙂 Sollte ich irgendwann wieder Daten müssen, werde ich an deine Punkte denken 🙂

Kommentar verfassen