Paleo Käsekuchen – Burst of Happiness

Posted on

Paleo Vegan Glutenfrei

Einfach mega lecker und total einfach in der Zubereitung! Ein absoluter Sommerliebling! Unten verlinke ich euch, wie immer, alles was ihr dazu braucht!

>>>  Abkürzung zur Liste  <<<

paleo-kuchen-ohne-backen

Ihr braucht:

Für den Boden:

  • 100 – 130 Gramm Pekannüsse oder Walnüsse (kommt ein bisschen auf die Größe eurer Kuchenform an)
  • je nach Geschmack ein bis zwei Hände voll Rosinen
  • 3 Esslöffel Wasser

Für die mittlere Schicht :

  • 250 Gramm Cashewnüsse (müsst ihr über Nacht in Wasser einlegen)
  • 60 Gramm Kokosöl (geschmolzen)
  • Saft einer Zitrone
  • 3-5 Esslöffel Ahornsirup

Für die obere Schicht :

  • Eine Schale Erdbeeren
  • Eine Schale Blaubeeren (frisch oder gefroren)

 

Das beste Kokosöl bekommt ihr übrigens hier:

<center><!– BEGIN PARTNER PROGRAM – DO NOT CHANGE THE PARAMETERS OF THE HYPERLINK –>
<script type=“text/javascript“ src=“http://banners.webmasterplan.com/view.asp?ref=738799&js=1&site=10799&b=213&target=_blank&title=Vitafy.de+-+Sportnahrung%2c+Muskelaufbau%2c+Di%c3%a4t“ ></script><noscript><a href=“http://partners.webmasterplan.com/click.asp?ref=738799&site=10799&type=b213&bnb=213″ target=“_blank“>
<img src=“http://banners.webmasterplan.com/view.asp?ref=738799&site=10799&b=213″ border=“0″ title=“Vitafy.de – Sportnahrung, Muskelaufbau, Diät“ alt=“Vitafy.de – Sportnahrung, Muskelaufbau, Diät“ width=“562″ height=“235″ /></a></noscript>
<!– END PARTNER PROGRAM –></center>

So geht s:

Ihr müsst die Cashewnüsse am besten über Nacht im Kühlschrank einweichen lassen. Falls es schneller gehen muss könnt ihr sie aber auch für nur 2 Stunden in heißem Wasser einweichen lassen .

Ein Kuchenblech mit Backpapier auslegen.

Boden:

Alle Walnüsse, Pekannüsse (ihr könnt auch beides mischen) und die 3 EL Wasser in eine Küchenmaschine oder Mixer geben. Ganz fein zerkleinern bis ihr eine Art grobes Nussmehl habt. Rosinen zugeben, ebenfalls zerkleinern und vermischen bis sich Krumen bilden und die Masse anfängt zu kleben. Die Masse auf dem Backblech gleichmäßig verteilen.

Topping:

Die Cashewnüsse abtropfen und ab damit in die Küchenmaschine oder den Mixer (bitte achtet darauf, dass euer Mixer min. 700 Watt Leistung bringt sonst geht er euch kaputt! Unten verlinke ich euch ein paar gute Mixer und günstige Küchenmaschinen, die das garantiert schaffen! <3) Diese nun zerkleinern lassen bis sie fein zerkrümelt sind. Das geschmolzene Kokosöl und Ahornsirup hinzugeben, vermixen (am besten auf höchster Stufe) bis alles eine glatte Masse ergibt. Jetzt etwa 2/3 auf dem Boden verteilen und für 1-2 Stunden in den Kühlschrank legen.

Zu der übrigen Masse gebt ihr nun die Früchte zu und vermixt sie so lange bis ihr wieder eine schöne, glatte Masse habt. Auch diese Masse muss für ca. 2 Stunden im Kühlschrank ruhen.

Wenn die Fruchtmasse einigermaßen gehärtet ist, verteilt ihr sie gleichmäßig auf dem Backblech. Das Backblech ganz leicht rütteln, damit sich die Masse besser verteilt. Danach müsst ihr alles nochmal ca. 1-2 Stunden im Gefrierfach härten lassen. Je nachdem, wann ihr ihn servieren wollt, müsst ihr ihn ca. 15 Minuten vorher aus dem Gefrierfach nehmen. Achtet darauf, dass ihr den Kuchen noch im gefrorenen Zustand schneidet.

Jetzt nur noch hübsch anrichten und fertig <3

Dieses Dessert könnt ihr abgedeckt bis zu 3 Monate eingefroren lassen. Ja es ist etwas zeitaufwendig aber es lohnt sich 🙂

Auch richtig lecker und in 5 Minuten fertig >>> Avocado Lunch Happiness

Paleo-Käsekuchen-ohne-backen

Linkliste:

Bücher:

(Ja mein Regal platzt fast und ich bin sehr froh, dass mir mein Freund den Kindle geschenkt hat, sonst könnte ich mir aus meinen Büchern schon lange ein eigenes Haus bauen 🙂 wem geht’s noch so?)

6 Comments

  1. Angelina R S Milan says:

    Das sieht nicht nur Mega lecker aus es sieht auch wunderschön aus !! Danke den werde ich zum Geburtstag meines Patenkindes ausproieren , wunderschön ist er !

    1. Devenir-Magazine says:

      Vielen Dank <3 Berichte mir doch wie es geworden ist!

  2. Katrin Kapunkt says:

    Das klingt toll musste ich teilen …. Wird nachgemacht …. Liest sich super …. Dankeschön ….liebe Grüße

    1. Devenir-Magazine says:

      Danke Liebes <3 sag mir dann wie es dir geschmeckt hat <3

  3. Manuela Adigüzel says:

    Bor der sieht ja sooo lecker aus und noch mit einer tollen Farbe 🙂

    1. Devenir-Magazine says:

      Danke 🙂 schmeckt auch sehr toll

Kommentar verfassen