Fitness Hacks Teil 2

Fitness Hacks Teil 2

1. Werbepausen nutzen! Falls ihr euch mal wieder nicht aufraffen konntet und schon auf der Couch vor dem Fernseher sitzt, dann nehmt euch vor bei jeder Werbepause ein kleines Work out einzubinden! Hier sind ein paar Ideen für die Werbepausen. Macht mit Freundinnen beim Mädelsabend doppelt so viel Spaß!

2. Langsam aber richtig! Du musst deine Übungen im Studio nicht wie ein verrückt gewordenes Duracell Häschen absolvieren! Führe die Übungen langsam und vor allem bewusst durch. Ich sehe diesen Fehler bei so vielen Leuten im Studio. Sie bekommen die Übungen quasi nur mit Schwung hin. Das ist total falsch und kann über lange Sicht sogar die Gelenke schädigen. Das Studio ist dein Happy Place! Hier formst du dich und lässt den Stress hinter dir also nicht unnötig hetzen!

3. Gegen das kleine Tief! Ihr habt einen kleinen Durchhänger und eigentlich gar keine Lust mehr aufs Training? Eine Tasse grüner Tee wirkt wahre wunder! Das Teein wirkt ähnlich Coffein und gibt euch den kleinen extra Kick den ihr nach der Arbeit noch braucht um euch noch ins Studio oder zum Laufen zu bewegen. Meinen liebsten grünen Tee habe ich euch unten verlinkt!

4. Belohnung! Niemand arbeitet gerne hart für lau! Belohnt euch zwischendurch! Lasst es das Stück Schokolade, neues Outfit, neue Work out Klamotten oder einen Tag im Spa sein. Was auch immer ihr gerne esst oder tut. Belohnung zwischendurch motiviert euch weiter zu machen. Geniest eure Belohnungen bewusst. Eine Methode kann z. B. sein: Wenn ich von Montag bis Freitag 4x 1 Stunde Sport gemacht habe, gönne ich mir am Sonntag eine Massage / Schokoladenkuchen etc.

5. Ausreichend Schlaf! Erwachsene brauchen 7 -9 Stunden Schlaf! Ja das heißt bei manchen sie müssen unter der Woche schon frühzeitig ins Bett! Ich gehe unter der Woche immer spätestens um 22 Uhr ins Bett, bin noch ca. 15 Minuten online während ich ein Hörbuch höre. Ich habe dieses festes Einschlafritual weil es mir so leichter fällt den Tag zu verarbeiten und so besser einzuschlafen! Ausreichend Schlaf macht euch ausgeglichener und euer ganzer Körper bekommt genug Zeit um sich in der Ruhephase ausreichend zu regenerieren. Die Muskeln wachsen übrigens in der Pause 😉



6 Kommentare

  1. Juli 24, 2015 / 12:34 pm

    Punkt 5 muss ich mir am meisten hinter die Ohren schreiben – Arbeite täglich am längeren Schlafen!!

    • Juli 24, 2015 / 12:58 pm

      Ja es fällt mir auch nicht immer leicht. Aber mit meinen Einschlafritualen fällt es mir leichter ? hast du welche?

      • Steph
        Juli 26, 2015 / 9:36 pm

        Ich versuche abends immer noch ein paar Seiten in meinem Buch zu lesen. Als neues Einschlafritual möchte ich gerne eine 5-minütige Meditation einbauen 🙂 Mal sehen, wie ich es umgesetzt kriege 🙂

Kommentar verfassen