Warum meldet er sich nicht??? Antworten und Regeln!

In dieser Rubrik widme ich mich dem Thema der Partnersuche, Beziehung, Freundschaft, Gefühle ect.

Ich schreibe hier über meine Erfahrungen und Gedanken. Vielleicht ist es für den Einen oder Anderen einfach nur amüsant zu lesen aber vielleicht helfe ich auch ein paar von euch weiter. Schreibt mir gerne eure Meinung und Anregungen zu den Themen in einem Kommentar.

Mein erstes Thema: Er meldet sich einfach nicht! Warum?

Als ich neulich bei einer Freundin war musste ich mir wieder mal anhören, wie scheiße es doch ist wenn er sich einfach nicht meldet. Ich erinnerte mich sofort ab wieder an meine Erfahrungen als ich Single war, die Bücher die ich darüber gelesen habe, über die Zitate meiner Mutter, über Filme die ich gesehen habe und die eine Sex and the City Folge in der Carry den wundervollen Satz „he is just not that into you!“ zu hören bekommt.

Ist man Single kommt es einem so vor als ob man nur von Pärchen umgeben ist, die gerade ein neues Sofa für ihre erste gemeinsame Wohnung kaufen…*kotz*. oder von Paaren, die schon länger zusammen sind und sich jetzt in die Familienplanung stürzen… ja, ja… Haus, Kind, Hund und Vorgarten.

Dabei liest und hört man doch immer mehr von jungen Frauen die keine Kinder wollen. Denen das Modell mit Hund und Vorgarten gar nicht mehr erstrebenswert erscheint. Sie wollen erstmal „Karriere machen“, sich finanziell absichern und auf eigenen Beinen stehen können. Eine meiner Freundinnen ist auch so eine. Früher wollte sie mit spätestens 26 heiraten und Kinder bekommen. Nach 2 längeren furchtbaren Beziehungen sowie längerem Single Dasein verflog dieser Wunsch aber nach und nach. Inzwischen ist sie 28 und Single. Dabei gerät sie immer wieder an fast denselben Typ Mann. Der, der auf nichts wirklich Ernstes aus ist und eher aus Langeweile mit ihr Zeit verbringt. Das klingt verdammt hart und vielleicht auch etwas gemein aber leider ist es die Wahrheit. Es gibt ein paar sehr klare Anzeichen die unheimlich einfach zu erkennen sind:

  1. Er meldet sich meistens Donnerstag abends oder Freitags.

Klartext : Entweder hat ihm jemand abgesagt und man selbst ist nur der Ersatzplan oder er hatte sich bis jetzt einfach keine Gedanken über die Wochenendplanung gemacht und geht davon aus das man ja auch bestimmt keine Pläne hat… Natürlich kann man jetzt sagen „aber was ist denn mit der Spontanität?“ ist es so falsch einfach spontan zu sein und wenn ich eh keine Pläne für das Wochenende habe??!!

Ich persönlich denke man sollte natürlich spontan sein und wenn man wirklich nichts Besseres zu tun hat, warum nicht? ABER man sollte sich den Gedankengängen des Anderen bewusst sein. Unterm Strich ist man eine Notlösung und nicht die erste Wahl und zugleich sendet man die Message aus, dass man leicht und auch kurzfristig verfügbar ist. Auch wenn diese spontanen Treffen dann schön sind und man sich gut unterhält, bleibt man für Ihn die Notlösung.

Das ist vielen nicht bewusst und sie hoffen insgeheim darauf dass man Ihn ja doch noch verzaubern und von sich überzeugen kann wenn er sie erstmal besser kennenlernt. Das funktioniert in den allerwenigsten Fällen und wird früher oder später sowieso scheitern. Wenn die Beziehung schon damit anfängt das sich ein Part viel mehr um den anderen bemühen muss weil der andere von Anfang an gar kein richtiges Interesse hatte ist zum Scheitern verurteilt oder zumindest dazu, dass der Part der sich mehr bemüht zunehmend unzufriedener wird.

warum meldet er sich nicht 1

Wir senden unbewusst Signale an unsere Umwelt und das kann gerade bei der Partnersuche schnell zu Missverständnissen führen. Ich staune immer wieder darüber wenn meine Freundinnen mir von Ihren doch so simplen Ansprüchen an einen Mann erzählen. „Ich will doch nur einen Mann der sich um mich bemüht, der sich meldet, der mir zuhört und dabei respektiert dass ich noch mein eigenes Leben habe“

Das heisst sie weiß eigentlich schon was sie will und auf was es in einer funktionierenden Beziehung ankommt: Gleichgewicht! Respekt! Zeit!

Und das von Anfang an. Beide bemühen sich im gleichen Maße umeinander. Die Zeit die wir der anderen Person widmen ist kostbar und nicht selbstverständlich. Es wert zu schätzen wenn sich die Person Zeit für einen nimmt und dementsprechend qualitativ füllt. Das kann erst mal nur ein Treff in einem Cafe sein. Unverbindlich. Ein gutes Gespräch führen indem man seinem Gegenüber bewusst zuhört! Zuhören gehört zu den wichtigsten Werkzeugen einer Partnerschaft dabei muss unterschieden werden zwischen: Ich höre zu oder ich höre dem zu was du sagst! Jeder kann den Worten eines anderen folgen und sie aufnehmen aber es bedarf ehrlichen Interesses die Person dabei zu hören und den Charakter des Gesprochenen zu erkennen.

„You hear me but you don’t listen!“

Wer ein guter Zuhörer ist dem wird mehr erzählt und er kann aus dem Gehörten mehr schließen. In meiner Erfahrung ist es besser sein Gegenüber erst mal erzählen zu lassen und dabei genau zuzuhören.

  1. Er meldet sich überhaupt nicht mehr bei mir

Eigentlich bedarf es hier keiner weiteren Erklärung. Leider stoße ich im Freundeskreis immer wieder auf Mädels die es einfach nicht wahr haben wollen. Er meldet sich nicht von sich aus: Er hat kein Interesse. Wenn ich das dann so gerade heraus sage werde ich oft entsetzt angesehen und es wird mit folgenden Ausreden begründet „Nein er hat einfach viel zu tun!“ „Nein er hatte vielleicht gerade Stress mit der Familie“ Bla bla bla….. Wie paradox eigentlich? Manche Frauen erfinden Ausreden für den Mann! Wenn der Kontakt einseitig nur von einer Person ausgeht muss die Situation eigentlich glasklar sein. Er hat einfach kein Interesse. Es ist nun mal so dass wir nicht jedem gefallen können und sich alle Männer einfach in einen verlieben auch wenn man noch so toll ist. Das muss man akzeptieren und verinnerlichen. Das schlimmste was eine Frau machen kann ist einem Mann hinterherzulaufen. Jetzt klinge ich bestimmt für einige wieder mal altmodisch aber ich sehe es so: Man trifft sich auf ein erstes Date und trinkt erst mal einen Kaffee zusammen. Bei diesem Treffen wäre es optimal wenn er fragt: „Hättest du vielleicht nächste Woche oder am Wochenende nochmal Zeit? Ich möchte dich gerne wieder sehen.“

date

So wäre es optimal. Wenn das nicht passiert sollte er spätestens nach 3 Tagen geschrieben oder angerufen haben. Wenn nach 3 Tagen keine Nachricht kommt ist der Käse gegessen. Er hat kein Interesse da kann das erste Treffen auch noch so toll und anregend gewesen sein.

Next!

Natürlich kann man sich als Frau auch melden aber ich persönlich habe es lieber anders herum. Ich mag es umworben zu werden und so war es für mich auch immer viel leichter die heraus zu selektieren die eben nur Interesse an Sex oder Abenteuern hatten. Ich habe mich nach einigen Fehlversuchen streng an meine Regeln gehalten und letztendlich genau den Mann gefunden der genau zu mir passt. Wir führen eine absolut wunderbare Partnerschaft und ich fühle mich manchmal so erfüllt von Glück das ich denke ich platze. Übrigens habe ich nun auch einen Artikel über das 1. Date verfasst! So wird beim nächsten Date alles glatt gehen!!! <3 Zum Artikel geht’s hier: http://devenir-magazine.com/2015/08/30/das-erste-date-survivalguide/


 

Regel Nummer 1. Schreib einem Mann der sich erst am Donnerstag oder Freitag „spontan“ bei dir meldet gar nicht erst zurück außer du hast kein Problem damit eine Notlösung zu sein.

Regel Nummer 2. Wenn er sich einfach nicht von sich aus meldet, dann hat er kein Interesse und man sollte die Nummer löschen!


 

Richtig gute Bücher zu diesem Thema sind z. B. :

The Rules von Ellen Fein ! Gibt es  > hier <

The Rules in deutscher Fassung gibt es > hier <

He is just not that into you ! Bekommt ihr > hier <

Wohin geht die Liebe, wenn sie durch den Magen durch ist? Bekommt ihr > hier <

So dass war mein erster Beitrag zu diesem Thema! Ich hoffe er regt euch zum Nachdenken an. Schreibt mir eure Erfahrungen und Gedanken! Ich freue mich drauf!!!

20 Kommentare

  1. Larissa
    Juni 18, 2015 / 1:39 pm

    Hey Ariane,
    das ist ja echt süß, wie du das verfasst hast! Toll! Das erleichtert bestimmt einige Frauen, auch mich, das man nicht nur selber diese Erfahrung sammeln musste- und danke, dass du auch der Meinung bist, dass man die Nummer löschen sollte 😉 Alles andere hilft nicht weiter. Toller Blog – Mach weiter so! Gefällt mir – verfolge auch super gerne deinen Instagram-Account:-). Liebe Grüße von der „LaLe705“ 😉

    • Juni 18, 2015 / 2:40 pm

      Oh Vielen Danke liebste Larissa <3 Ich werde noch viel mehr zu diesem speziellen Thema bloggen. Wenn du Fragen zu einer bestimmten Sache hast dann schreib mir ruhig 🙂 übrigens kann ich zu dem Thema wärmstens das Buch "The Rules" von Ellen Fein empfehlen 😉

  2. Laura
    Juni 18, 2015 / 8:49 pm

    Solche Tipps helfen echt wenn man sich in so einer Situation befindet… Bin schon auf das nächste Thema gespannt ?
    Top Blog ?

    • Juni 18, 2015 / 9:05 pm

      Danke ? ich denke es wird um das 1. Treffen gehen. Das perfekte Outfit dafür und wie es ablaufen sollte.

  3. Juni 21, 2015 / 12:15 am

    Hi Ariane,

    ich finde es sehr cool, über Beziehungen und Partnersuche nachzudenken. So ganz überzeugt mich das Konzept, Tipps zu geben oder Regeln aufzustellen aber noch nicht. Denn die treffen meiner Erfahrung nach doch eher selten genau die Situation eines anderen Menschen 🙂

    „Ich mag es umworben zu werden“
    –> Kann ich nachvollziehen, aber da steckt natürlich ein 200 Jahre altes Rollenbild hinter, was wir (bzw. Frauen) aus purem Eigeninteresse besser schnellstens hinter sich lassen. Ich weiß, es ist schwierig, als Frau aktiv zu sein, weil viele Männer dann damit nicht umgehen können. Aber man kann ja auch dezent vorgehen 🙂

    „so war es für mich auch immer viel leichter die heraus zu selektieren die eben nur Interesse an Sex oder Abenteuern hatten“
    –> was meinst du zu dem Gedanken, dass man das als Frau – sofern die Chemie stimmt – ruhig immer mitnehmen darf?

    Wenn dann mehr entsteht, okay. Wenn nicht: Auch okay. Der Weg zu einer Beziehung führt fast immer über Sexualität und die schönsten Beziehungen entstehen bisweilen dann, wenn eigentlich beide nur Lust auf „was Lockeres haben“.

    Fällt wahrscheinlich auf, aber ich spreche gerne über das Thema (ich hoffe, es ist nicht zu kritisch!) – Berufskrankheit 🙂

    LG, Nils

    • Juni 23, 2015 / 8:48 am

      Hey Nils 🙂 Danke erstmal dass du dir die Zeit genommen hast um dir alles durchzulesen! <3
      Was genau überzeugt dich an dem "Konzept" Tipps zu geben und für sich selber Regeln aufzustellen, wenn man eine genaue Vorstellung von dem hat was man will (auch bei der Partnersuche) nicht? Bitte fühl dich nicht angegriffen ich möchte wirklich objektiv und sachlich diskutieren! Meiner Erfahrungen teile ich mit dem Großteil meines Bekanntenkreises und deren Freunde und es ist wirklich sehr oft das selbe. Als guter Freund hört man zu! Denkt darüber nach und gibt einen Ratschlag aus dem eigenen Erfahrungsschatz weiter. Das Prinzip ist so alt wie die Sprache. Ich habe diese Problem weist du weiter? Gerade beim Thema Partnersuche stoßen viele auf die gleichen Probleme! So verschieden sind wir dann doch alle nicht. Insofern müsstest du mir erklären was du daran nicht verstehst!?
      Ich habe diese Regeln für mich festgelegt, weil ich nach einiger Zeit und vielen Enttäuschungen, endlich wusste was ich will und einen Weg gefunden habe um dem näher zu kommen. Man zieht an was man ausstrahlt. Ich möchte eine echte Partnerschaft aus Liebe. Die habe ich nun und wie ich schon geschrieben habe, platze ich manchmal vor Glück und kann es manchmal gar nicht glauben 🙂 Ich sage nicht dass jeder genau das will. Klar gibt es die, die einfach damit zufrieden sind nur körperliches mit einer anderen Person zu teilen. Ich hatte auch so eine Phase, aber das hat mir nach einiger Zeit nichts mehr gegeben. Im Gegenteil, ich hatte das Gefühl immer mehr abzustumpfen. Ich finde es auch für die Seele etwas bedenklich wenn man nur noch so lebt! Damit entfernt man sich, möglicherweise, immer mehr davon eine gut Partnerschaft zu finden die einem ein Leben lang halten kann. Es muss nicht so sein, dass ist allein meine Auffassung. Ich hatte natürlich auch gern unverbindlichen Spaß ABER ich hatte eben auch Sehnsucht nach mehr als nur das. Je öfter ich an den falschen geraten bin, desto mehr habe ich daran gezweifelt dass es überhaupt jemanden für mich gibt und ob es das Prinzip von der monogamen glücklichen Partnerschaft wirklich gibt. Klar habe ich mich auch mit solchen Gedanken auseinander gesetzt. Heute ist es mir klar. Es gibt diese Partnerschaft! Es gibt diese Liebe! Jeder verdient sie aber nicht jeder will sie!
      Das mit dem Rollenbild war klar dass du das ansprichst 🙂 Ich bin auch froh drüber! Das mag man so sehen aber das kann, Gott sei dank, jeder für sich entscheiden. Ich kann dir sagen dass ich eine sehr moderne, emanzipierte Frau bin, die genau weis was sie will und wie sie es bekommt. Es ist meiner Meinung nach nämlich genau das Gegenteil. Ich habe meine Regeln für mich festgelegt um mich gegen das zu wappnen was ich nicht will und um es ganz genau zu erkennen. Ich möchte einen Mann der mich umwirbt und ein Gentleman ist. Darauf stehe ich. Das hat aber nun mal gar nichts mit einem alten Rollenbild zu tun sondern mit meinem Geschmack und wie ich es gerne habe. Ich bin unabhängig und frei und wer das Privileg haben will, das ich meine kostbare Zeit mit ihm verbringe, muss sich bemühen. Das heisst jetzt nicht mich mit Geschenken zu überhäufen oder sonstigen Übertreibungen die einem jetzt einfallen. Ich schätze mich eben selber wert und meine Zeit ist mir wertvoll. Ich schätze es nämlich genau so wert wenn sich jemand Zeit für mich nimmt. Das ist auch eine Frage des gegenseitigen Respekts.
      Also wenn ich mich und meine Zeit selbst sehr wert schätze dann verbringe ich sie auch nur mit den Personen die mich genau so wert schätzen. Alles andere ist für mich Zeitverschwendung. Klingt sehr hart aber es ist vollkommen logisch und basiert, wie du lesen kannst, auf Gegenseitigkeit.

      Zum Thema Onenightstands habe ich mich ja schon geäußert. Aber ich spreche es gerne nochmal an. Klar habe ich das gemacht und es hat natürlich auch Spaß gemacht. Für eine Weile mag das gut sein. Man hat keine Verpflichtungen ist frei und kann das alleine sein auch genießen. Es gibt Menschen für die ist das die beste Lebensform. Das muss man respektieren. Bedenklich wird es nur wenn diese Menschen den anderen etwas vorgaukeln. Wenn von Anfang an von beiden Seiten aus die Fronten geklärt sind, dann ist dem absolut nichts entgegenzusetzen. Warum auch? Aber es gibt eben Männer und Frauen die grandiose Schauspieler sind und nur "erobern" wollen. Für die es ein Kick ist, dem anderen alles zu versprechen und letztendlich nur Sex zu wollen. Das finde ich verwerflich. Es verursacht Schmerz und das kann nie in Ordnung sein.
      Manchmal, wenn mir Freundinnen davon erzählen, denke ich mir allerdings auch dass es eigentlich Schade für diejenigen Personen ist, die nur Sex und "was lockeres" haben wollen. Waren die nie richtig verliebt? oder Waren sie mal sehr verliebt und das entsteht alles nur aus einem tiefen Schmerz und Resignation heraus?
      Ich wünsche eigentlich jedem, dass er mal genau so viel Glück wie ich hat und so eine wunderbare Partnerschaft erleben darf wie ich sie habe.
      Wovon ich allerdings überzeugt bin, ist dass aus so einem lockeren Engagement nie wirklich etwas wachsen kann. Wenn dann ist das die absolute Ausnahme.
      Beide gehen ja mit der Einstellung "etwas lockeres" haben zu wollen an die Sache ran. Man überbrückt damit wohlmöglich nur die Zeit bis eben etwas attraktiveres um die Ecke kommt. So an die Sache heranzugehen und sich dann insgeheim zu erhoffen es könnte ja auch was ernstes werden, bringt leider oft nur Enttäuschung und noch mehr Resignation.

      Nochmal zu meine Regeln: Sie funktionieren nur für denjenigen der wirklich eine Partnerschaft sucht und eine klare Vorstellung hat. Wer nur Spaß haben will für den sind die Regeln natürlich nichts! Das ist wie gesagt ja aber, Gott sei Dank, jedem selber überlassen 🙂
      Ich bin von meinen Tipps und Regeln felsenfest überzeugt und kann aus Erfahrung sagen das sie zu 100% funktionieren. Sonst würde ich damit nicht an die Öffentlichkeit treten und sie meinen liebsten Freundinnen ans Herz legen.

  4. Juni 23, 2015 / 12:56 pm

    Heyho!
    Um vorneweg ehrlich zu sein: Hab ca. 75 % gelesen. Mal sehen ob diese Ehrlichkeit ankommt, oder ob es auch nur ein Pseudo-Wunsch ist. Ups… 😀
    Zu Punkt 1: Freitags melden:
    Schon krass so ne Aussage zu machen 😀 Ich kenns aus meinem männlichen Freundeskreis so, dass viele Typen wirklich keine 3 Tage im Voraus planen und sich dann Donnerstags/Freitags Gedanken machen und sich freuen würden ein Mädel zu treffen, das sie mögen. Jetzt unterstellt bekommen nur eine Notlösung zu suchen… Naja.

    Zum Punkt Rollenbilder/Als Frau aktiv werden:
    Meiner Meinung nach sind Frauen zwischen 20 und 26 sehr hin und hergerissen zwischen emanzipiert sein und dem klassischen Rollenbild. Manchmal hat man als Typ das Gefühl (ja, wir haben welche ;D) da wird geswitcht wie es gerade in die Situation passt. Bspw. soll der Mann schön aktiv werden (altes Rollenbild), aber auf der anderen Seite betonen Frauen extrem, dass sie ach so unabhängig sind und sich selbst um alles kümmern. Vielleicht verstehe ich unter dem Begriff „sich um etwas kümmern“ etwas anderes, aber wenn ich jemand/etwas will, geh ich hin, versuche es zu holen und bekomm es/bekomm ne Abfuhr. That’s it.
    Aber darauf warten, dass irgendwas passiert ist nicht sehr selbstständig.

    Was mir noch einfällt:
    Generell finde ich es lustig/traurig, dass immer eine Art Krieg herrschen muss. Bspw. hast du jetzt Regeln aufgestellt zum Thema „sich melden“. Die gibt es in der Männerwelt eben auch. Und wenn dann zwei so blöde Regeln kollidieren, nur weil beide potenzielle Partner zu verwirrt/ängstlich sind und Orientierung durch Regeln brauchen, dann findet kein Date/Treffen mehr statt. Schon lustig…

    Dazu anknüpfend:
    Wenn es funktionieren würde, würder ich bspw. ein Tag später anrufen, aber das wiederum ist auch unsexy aus Tausend Gründen. Also wie man es macht, man macht es falsch. Daher macht man am besten das, was man selbst für richtig hält! 😀

    An sich aber eine wunderschöne Abwechslung in der aufgestylten und teils faken Online-Fitness Welt auch mal über solche Themen zu reden. Echt super Idee! 😀

    • Juni 23, 2015 / 1:35 pm

      Vielen Dank dass du dir Zeit genommen hast. Allerdings würde ich dich bitte erstmal alles durchzulesen bevor du urteilst! Ich lese mir deinen Kommentar ja auch ganz durch bevor ich auf dich eingehe.
      Zu der Freitags Regel: ich möchte eben einen Partner der etwas vorraus planen kann. Sowas passt viel besser zu mir als jemand der nur so in den Tag lebt. Ich habe ja auch geschrieben dass Spontanität durchaus gut ist! Aber es kommt auf die Situation drauf an. Wie gesagt, man muss sich darüber im klaren sein, was man möchte, welche Art von Partner zu einem passt! Ich kann mit solchen chaotischen Typen denen ich eben erst auf den letzten Drücker einfalle (auch wenn es dann keine Notlösung ist) nichts anfangen. Das ist aber mein persönlicher Geschmack. Ich würde niemals jemanden, den ich schätze, so behandeln und es für selbstverständlich nehmen dass er Zeit hat. Ich hoffe du verstehst was ich sagen will! 😉
      Zum Rollenbild: Das habe ich Nils ja schon mal als Antwort geschrieben. Aber klar ich geben dir auf der einen Seite recht. Man ist als Frau oft hin und hergerissen. Selbstfindung und dann zu dem stehen was und wie man ist und sein möchte ist alles andere als ein Spaziergang. Das gilt für Männer wie Frauen! Vielleicht ist das aber auch eine allgemein gesellschaftliche Frage: Wie soll ich als Frau/Mann sein? Was erwartet man von mir? Wie und wer will ich eigentlich sein?
      Ich danke dass man die Entscheidungen dazu respektieren sollte. Klar jeder tickt ein weinig anders. Aber genau deswegen ist es bei der Partnersuche ja so wichtig zu wissen was man will und sich dann auch entsprechend zu verhalten.
      Meine Regeln haben mich davor bewahrt meine Zeit, die ich sehr wertvoll finde, eben nicht mehr mit Leuten zu verbringen die mich nicht so wertschätzen und vor allem nicht die selben Vorstellungen haben wie ich (die übrigens weit entfernt von einem patriarchischen Verhältnis ist!) .
      Aus meiner Erfahrung kann ich dir sagen, dass diese Regeln nicht nur für mich funktionieren sondern auch für den Großteil meiner Freundinnen, Verwandten ect. Das hat nichts mit Krieg zu tun sondern einfach von unterschiedlichen Vorstellungen und dann ist es gut wenn man Regeln hat die einem einiges ersparen. Diese Regeln bilden eine Art Sieb durch das z. B. Player einfach durchfallen.
      Aber wie gesagt, es muss jeder für sich entscheiden was er möchte und sich eben auch dementsprechend verhalten 🙂

  5. Juni 23, 2015 / 2:22 pm

    Heyho.
    Ich urteile nicht. Das möchte ich klarstellen.

    Von mir aus kannst du meine Kommentare auch überfliegen. Habe kein Problem damit. Menschen haben wenig Zeit und finde es daher ok, wenn man bei Texten/Kommentaren Füllwörter, Wiederholungen und Ausschweifungen überliest – auch wenn es meine Texte sind. Ist ja nicht persönlich gemeint vom Leser und kein Angriff auf meine Person. Aber das ist auch nur meine Einstellung. 😀

    Dass du mit der Freitagsregel siebst ist ja völlig ok. Finde ich gut, dass du weißt was du willst und danach handelst. Aber die Unterstellung an den Mann, dass er auf der Suche nach einer Notlösung ist finde ich eben sehr gewagt.

    Was eine Frau sein sollte und was ein Mann sein sollte sind große Fragen. Das wäre ein oder zwei Bücher wert 😀 Ich denke das sollte jeder für sich klären. Was meinst du?

    Mit Krieg meinte ich nicht, dass man sich als Geschlechter „hasst“ oder nicht gut findet. Aber ich denke, dass Frau und Mann sich vieles so schwer machen. Durch Vorurteile, Interpretationen obwohl es nichts zu interpretieren gibt, fehlende Kommunikation etc. Die Verbitterung wächst, der Geschlechterkampf beginnt…
    Ich weiß aber auch nicht wie es einfacher gehen kann. 😀 😀 😀

    Einerseits sind solche Regeln sehr gut, aus den von dir genannten Gründen, andererseits nimmt man sich auch mehr Möglichkeiten der positiven Erlebnisse. Denn manchmal kommt es ja auch vor, dass Menschen anders sind, als man denkt.

    Ich verstehe dich nun aber besser und das macht die Unterhaltung sehr interessant!

    Gruß,
    Ben

    • Juni 23, 2015 / 2:47 pm

      ich habe ja geschrieben, dass Spontanität auch gut sein kann. 🙂 Sollte man ja auch sein können nur wer einen Partner will der einen eben nicht nur auf den letzten Drücker einplant, sollte sich an diese Regel halten. Aber wie gesagt, kommt wirklich drauf an auf was man möchte. Es gibt ja durchaus Frauen und Männer die solche Chaoten nett finden. Aber das ist Geschmackssache!
      Ausserdem wirst du mir bestimmt recht geben wenn ich sage: Wenn ein Mann wirklich echtes Interesse an einer Frau hat, dann bemüht er sich auch um den Kontakt! Da kann er ein noch so großer Chaot sein, wenn er Kontakt wirklich will dann sucht er ihn. Das schlimmste ist wenn der Kontakt eben nur einseitig ist und z. B. nur von der Frau ausgeht! Die Zeit kann sie sich dann sparen, weil, wie du ja selber gerade schon geschrieben hast, Zeit kostbar ist (sogar zu kostbar um Artikel ganz durchzulesen 😀 ;))))

  6. michael
    Juni 25, 2015 / 5:21 pm

    Ja…sehr schön und an vielen Dingen ist auch was dran! aber ich muss leider sagen es gibt kein richtig und kein falsch…..und 100% kann man auch nicht ausschließen……wer Weiß …….den der Spruch say never never again isst sicher ein Spruch im dem sehr viel Wahrheit steckt…..am ende sind offene fragen die besten…..denn wenn darauf keine antworten kommen ist alles möglich…..und mit einem nein kann ich doch gut leben…aber ein vieleicht ist eben blöd…… 🙂

  7. Maulwurf
    Juni 25, 2015 / 6:21 pm

    Hi,

    dieser Eintrag trifft finde ich nicht nur auf Frauen zu. In vielen Dingen sehe ich mich selbst in der Situation von deiner Freundin.

    Ich gehe Aktiv auf Frauen zu und kriege zu 95% keine Antwort die anderen 5% etwa sind dann nur die mich als „Best Friend“ wollen oder mir gleich sagen ich sei nicht ihr Typ.

    Mit Erschrecken habe ich auch festgestellt, dass immer mehr Frauen nur Sex wollen und sich viel zu sehr unter Wert bzw. ihrer Würde anbieten. Ob dies aus Verzweiflung oder woraus auch immer Entstanden ist kann ich nicht sagen.

    Ich bin ein Mann, der weis was er erreichen möchte und auch für den Erfolg hin arbeitet. Der zuhört und das auch aufmerksam. Ich bin sehr Spontan (da kann es durchaus schon mal vorkommen, dass ich Do oder Fr abends jemanden anschreibe ob er lust hätte was zu Unternehmen. Da ich unter der Woche die Zeit fürs Lernen und Sport nutze nach der Arbeit) und sehe so etwas nicht als „Notlösung“.

    Gleichgewicht! Respekt! Zeit! sind für mich auch sehr wichtig in einer funktionierenden Beziehung aber auch Freiräume (z.B. Mädelsabende) oder Romantik gehören dazu.

    Umworben hab ich schon einige, aber diese fanden dies dann meist nicht so gut bzw. störend oder übertrieben. Viele dich ich bisher kennengelernt habe, sagen jedes man sie möchten gleichberechtigt sein in allem. Daher kann eine Frau auch gerne mich umwerben und aktiv werden (was leider zu selten geschieht 🙁 )

    Da stimm ich Ben auch zu mit den Vorurteilen und Interpretationen. Nur geschehen diese leider zum Großteil unbewusst, daher ist es schwer diese Abzuschalten.

    Grüße

    Simon

    • Juni 25, 2015 / 9:07 pm

      Weist du es ist immer leicht, zu sagen es liegt nur an den anderen. Die Frauen sind zu anspruchsvoll oder sie wollen einerseits dies und dann doch das. Es ist aber effektiver erstmal sich selbst neutral zu betrachten und sich zu fragen; Kann es an mir und meiner Art liegen dass es einfach nicht klappt!? Ich finde es sehr wichtig sich immer wieder selbst zu reflektieren. Nur so kannst du wachsen und dein bestes Ich zum Vorschein bringen. Ja vielleicht bist du den meisten Frauen einfach zu aufdringlich !? Ziehe es einfach mal in Erwägung und denke drüber nach ob du das ändern möchtest. Wenn nicht ist das auch ok denn es gibt bestimmt Frauen die darauf stehen, es ist dann aber nur die Frage ob du auf genau solche Frauen stehst. Ich finde es auch ganz schlimm wenn solche Schubladen Vorurteile zu unbewusst entstehen. Wie gesagt reflektiere dich und wachse daran!? Macht es eine Frau wirklich altmodisch wenn sie es mag umworben zu werden? Oder macht es sie zu einer Frau die eben genau weiß was sie will und sich eben für nichts anders hergibt? Mögen wir nicht alle ein bisschen umworben werden? Du schreibst es ja selber! Das mit der Freitragsregel kann man natürlich anders sehen. Nur ich persönlich finde eben, dass niemand so beschäftigt ist, dass er es nicht fertig bringt bis spätestens Mittwoch eine Whatsapp zu schreiben oder anzurufen, wenn er wirklich aufrichtig an einer Person interessiert ist. Außerdem mag ich persönlich solche Männer nicht, die nicht ein bisschen voraus planen. Das ist aber natürlich mein ganz persönlicher Geschmack aber da stimmen mein Freund und ich uns eben perfekt überein. Er teilt auch meine Ansicht, dass es etwas respektlos ist, sich auf den letzen Drücker zu melden und davon auszugehen, dass die Person doch bestimmt auch keine Pläne für das Wochenende hat. Leider ist es so das wir alle eben erstmal sehr oft erfahren müssen was wir gar nicht wollen. Aber ich bin davon überzeugt davon, dass es für jeden Topf einen Deckel gibt. Aber wie gesagt, manchmal suchen wir nach dem oder der falschen Art von Partner. Man muss sich dann eben fragen, ob eine andere Art von Charakter nicht einfach besser zu einem passen würde. Keep an open mind! Ich meine du hast nichts zu verlieren wenn du mal andere Methoden ausprobierst und vielleicht auch etwas an dir arbeitest. Das tue ich auch ständig! 🙂

  8. Juni 26, 2015 / 9:54 am

    Servus, da bin ich wieder! 😀
    Mal unabhängig von der Freitagsregel, bei der eben jeder eine andere Meinung hat und das ja auch ok ist.

    Nochmal zum Thema umwerben. Ich kenne Simon nicht, kann mir aber vorstellen, dass er ein recht angenehmer Zeitgenosse und wie er auch schreibt sehr zielstrebig ist. Und dann umwirbt er seine Herzensdamen auch noch. UPS! Das ist ja genau das, was ach so toll ist bei Männern. 😀 Aber scheinbar klappts nicht so gut. Stellt sich dann die Frage was noch alles auf der Checkliste stehen muss…

    Kurz den Faden verloren… Was ich eigentlich sagen wollte ist, dass ich es völlig ok finde, dass Frauen umworben werden wollen. Wer würde dazu nein sagen? Aber einerseits immer gleichberechtigt sein und megaemanzipiert und am besten noch Kinder ohne die blöden Männer bekommen wenns möglich wäre (ich übertreibe) und andererseits es aber nicht hinbekommen selbst zu antworten oder „sich herablassen“ und aktiv werden weil das „eine Dame nicht macht“ ist lächerlich und ich kann solche Frauen einfach nicht komplett ernst nehmen. So geht’s btw. vielen Männern. Vielleicht ist das ja auch ein Grund warum sich viele nicht melden.
    Also einerseits einen auf Gleichberechtigung tun (find ich super!), dann aber passiv abwarten (find ich blöd, aber so ist das Leben halt) und sich dann auch noch wundern, warum manche Männer das Spielchen nicht mitspielen wollen und nicht am perfekten Zeitpunkt das perfekte sagen… Naja…

    Achso: Ich mach mit Sicherheit auch extrem viel falsch im Zwischenmenschlichen und in Partnerschaften. Da bin ich genauso fehlerbehaftet wie jeder andere auch. Nur damit hier nicht der Eindruck des Moralapostels entsteht. ;D

    • Juni 26, 2015 / 10:44 am

      😀 ich finde es wirklich so toll, dass ihr euch alle Zeit nehmt und mich auch ernst nehmt. Das tut wirklich unheimlich gut!
      Also klar, wenn die Frau so ist wie du sie beschreibst, dann muss sie sich nicht wundern. Aber deswegen habe ich ja auch den Absatz mit dem Geleichgewicht geschrieben. Und nochmal: Es ist mein persönlicher Geschmack. Jeder kann, darf, soll dass für sich entscheiden. Ich fahre damit am besten und viele meiner Freundinnen, nachdem sie es mal ausprobiert haben, auch! Es ist eine Empfehlung und ein Ratschlag keine Vorschrift! Ich bin ein Mensch, der eben nicht davon ausgeht, dass der andere sich selbstverständlich für mich Zeit nimmt wenn ich es kurzfristig anmelde. Mein Kalender ist immer gut gefüllt (Gott sei dank funktioniert WordPress auch übers Handy :)) . Bei meinem Partner ist es genau so und das respektiere ich eben. Diesen Respekt verlange ich dann auch mir gegenüber. Man kann das natürlich altbacken finden, wer dass tut, dem sei seine Meinung natürlich gegönnt. Auch dass respektiere ich! Meine Regeln sind nichts für jeden. Vollkommen klar. Aber das habe ich in anderen Antworten ja schon ausführlich geschrieben. Es ist eben auch so, dass ich auf eine Einladung für Samstag, die erst am Donnerstag Abend oder Freitag kommt, leider zu 90% absagen muss. Weil ich eben schon anders vorhabe. Ich bin mit diesem Lebensstil eben aufgewachsen und man hat mir beigebracht das es respektlos ist die Zeit eines anderen für selbstverständlich zu nehmen. Wenn ich Zeit mit einer Person verbringen will dann melde ich mich rechtzeitig! Ich verstehe nicht ganz, was daran so unemanzipiert oder mittelalterlich ist!? Aber wie gesagt, jeder darf seine Meinung haben! Zum Glück!
      Ich behandele den Mann genau wie ich behandelt werden möchte, deswegen der Absatz mit dem Gleichgewicht. Wenn man das tut, siebt man von vorn herein gleich die aus, die eh nicht zu einem passen. Ich bin damit verdammt gut gefahren, sonst würde ich es nicht in aller Öffentlichkeit kund tun.
      Ich finde allerdings dass du meine Gedanken etwas falsch auffasst und in einem falschen Licht darstellst. Ich bin keine übertriebene Emanze, die sich zu irgendwas herablässt! Dagegen möchte ich mich ganz klar aussprechen. Es hat wirklich nur mit gegenseitigen Respekt und Wertschätzung zu tun. Ich hoffe du kannst mich jetzt etwas besser verstehen. Musst du aber natürlich nicht 🙂
      Dann wollte ich dich noch Fragen was an einer persönlichen Checkliste bei der Partnersuche so falsch ist? Warum sollte es falsch oder verwerflich sein, sich im klaren sein darüber zu sein was genau man an einem Partner braucht und sucht?
      Klar darf diese Checkliste nicht eisern sein! Aber es ist sicherlich hilfreich für eine effektive Suche, nach einer Person die zu einem passt.
      Das habe ich auch gehabt. Bei mir war z. B. der Punkt des Respekts für meine Freizeit (also des rechtzeitigen meldens) ausschlaggeben oder auch das ich nur einen Mann will der keine Kinder hat.
      Also was soll daran problematisch sein?

      freue mich schon sehr auf deine Antwort

      • Juni 26, 2015 / 2:27 pm

        Warum melde ich mich die nächsten Tage nicht???
        Bin auf Arbeit ab jetzt bis Sonntag Nacht. Daher antworte ich wieder nächste Woche! 😀
        Gruß und schönes Weekend!

  9. Oktober 4, 2015 / 11:51 am

    Du hast das so süß geschrieben. Und ich muss dir da wirklich zustimmen. Viel zu viele Frauen geben sich damit zufrieden, eine Notlösung zu sein. Dabei hat die Welt doch viel besseres zu bieten. Der richtige wird kommen, wenn die Zeit reif ist. Bridget Jones hat auch nach einigen Hindernissen ihren Traummann gefunden. Also wieso nicht auch andere Frauen?! 🙂 <3

    • Devenir-Magazine
      Oktober 4, 2015 / 11:57 am

      Danke für die lieben Worte!!! ??

  10. Oktober 4, 2015 / 2:08 pm

    Hey Ariane,

    wenn ich ganz ehrlich bin habe ich deinen Beitrag gerad bloß zu maximal 85 % überflogen, genauso wie die Kommentare. – Was deine männlichen Leser hier kommentieren, kann ich nur bestätigen. Allein aufgrund meiner letzten Beziehung, die gerade erst ein paar Wochen zurück liegt, wegen meiner vielen LOCKEREN Freundschaften zu Männern. – Da ist es tatsächlich so, dass ich auch die Erfahrung gemacht habe, dass man vielleicht zwar Anfang der Woche sich schon mal über das kommende Wochenende austauscht, aber noch keine konkreten Pläne gemacht werden. Konkretisiert wird das meiste tatsächlich erst maximal einen Tag vorher.

    Ich glaube Männer sind was all den ganzen Dateing Mist angeht, vom Prinzip her sehr simple. – Du solltest vielleicht mal das ganze aus der Perspektive sehen, dass sich unsere Gesellschaft gewandelt hat. Stichwort: Rollenbild. – Auch als Frauen dürfen wir , den Finger heben und durchaus Interessen an einem Mann, und seinem Leben zeigen. Für einen Mann gibt es nämlich ebenso nichts schlimmeres, sich und seine „Stärke“ einer Frau anzubieten, bei der er sich nicht sicher sein kann, ob er nicht abgelehnt wird. – Ich denke wenn alle sich weniger Gedanken um das Thema Dateing, und die teilweise stumpfsinnigen Regeln, machen würden könnten wir alle viel, viel lockerer herangehen.

    Ich hoffe das war jetzt alles irgendwie verständlich. 😀

    • Devenir-Magazine
      Oktober 4, 2015 / 5:25 pm

      Erstmal danke für deine Zeit und deine Worte 🙂 ich kann nur sagen: probieren geht über studieren. Wenn es für dich so bisher geklappt hat dann ist dass doch gut. Wenn es allerdings immer mit der bisherigen Strategie schief Gegangen ist, dann muss man eben mal ganz genau in den Spiegel sehen und sich selbst reflektieren und seine bisherige Strategie ändern. 🙂 meine hat funktioniert!

Kommentar verfassen